Ing.-Büro Hölscher, München  |  Bauphysik Deutsch  English 
 

Die Bauphysik behandelt die Themen Wärme- u. Feuchteschutz, Schallschutz so- wie den baulichen Brandschutz.

Wärme- und Feuchteschutz (Energieeinsparverordnung EnEV, DIN 4108)
Der Wärme- und Feuchteschutz hat im wesentlichen folgende Aufgaben:
- Reduzierung von Energieverlusten
- Vermeidung von Schäden an der Bausubstanz infolge von Witterungseinflüssen
- Schaffung eines angenehmen, gesunden Wohn- bzw. Arbeitsklimas

Schallschutz (DIN 4109)
Um Lärmbelästigungen aus Verkehrs-, Arbeits- und Wohngeräuschen einzudämmen, sind geeignete konstruktive Maßnahmen gegen die Ausbreitung von Luft- und Körper- schall erforderlich. Besonderes Augenmerk ist dabei auf die konsequente Vermeidung von Schallbrücken zu legen.

Baulicher Brandschutz (DIN 4102, Bauordnungen)
Durch konstruktive Maßnahmen (z.B. Wahl geeigneter Baustoffe und -systeme, Schutz- maßnahmen für gefährdete Bauteile) ist sicherzustellen, dass die in den Bauordnun- gen festgelegten und in der DIN 4102 spezifizierten Anforderungen an den baulichen Brandschutz erfüllt werden.

Die Leistungen unseres Büros umfassen die konzeptionelle Beratung in Fragen des Wärme-, Schall- und Brandschutzes sowie Entwurf, Bemessung und Detail- lierung bauphysikalischer Maßnahmen entsprechend den Vorgaben des Nutzers und den baurechtlichen Anforderungen.


Diagramm zur Energiebilanz
 
Untersuchung einer Wärmebrücke mit Isothermenberechnung
 
Schallschutz bei einer Holzbalkendecke
Home  |  © 2001  IB HKM  |  letzte Änderung: 25.03.2004  |  eMail